Dr. Alexander Behrens (IALT) – Unterrichtsserver


04-TLG-2003-RU.ÜB01 Übung "Fachübersetzen II" 2. Semester und 04-TLG-2008-RU.SE01 Seminar "Fachübersetzen B/C-A" 2. Semester

» das übergeordnete Modul anzeigen

Kursbeschreibung

Aufbauend auf den im Seminar 04-TLG-2001-RU.SE01 Fachübersetzen I B-A des ersten Semesters erworbenen Grundfertigkeiten werden am Beispiel von Bedienungsoberflächen für Schwenkbiegemaschinen und Abkantpressen die Technik der Fachtextübersetzung weiterentwickelt, gleichzeitig aber auch das technologische Repertoire der Seminarteilnehmer erweitert. Der Kreis der im Vorläuferseminar vorgestellten Plattformen wird dabei durch das auf industriellem Gebiet wahrscheinlich wichtigste, zumindest aber vielfältigste Betriebssystem komplettiert: Linux. Gearbeitet wird schwerpunktmäßig mit Portable-Object- (GNU gettext) und Translation-Source-Dateien (Qt) in den Übersetzungsumgebungen KDE Lokalize, OmegaT, PO edit, Qt Linguist und Swordfish, für po-Ressourcen auch in den Windows-Tools Déjà Vu, MemoQ, SDL Trados Studio und SDL Passolo. Diskutiert werden in diesem Zusammenhang auch Techniken und Technologien des Postediting. Nach erfolgreichem Abschluss der Fachübersetzungskurse I und II sind die Studierenden befähigt, Lokalisierungsprojekte selbstständig durchzuführen und Internationalisierungsvorhaben kompetent zu begleiten.

Modulziel (04-TLG-2003-RU)

Kenntnis und Anwendung der Grundlagen zur strukturell-funktionalen und kognitiven Differenzierung und Produktion von Fachtexten; Fähigkeit, Fachtexte mittleren Fachlichkeitsgrads zweckgerecht in die B-Sprache übersetzen, überprüfen, korrigieren und beurteilen zu können, mit dem Schwerpunkt A-B.

Modulziel (04-TLG-2008-RU)

Die Studierenden können Fachtexte höheren Fachlichkeitsgrads zweckgerecht übersetzen, überprüfen, korrigieren und beurteilen, mit dem Schwerpunkt B2/C-A.

Prüfung (04-TLG-2003-RU)

Die Klausur findet im Seminar Fachübersetzen II A-B statt.

Prüfung (04-TLG-2008-RU)

Klausur 120 Minuten, 2.500 Anschläge. Thema, Texttyp und Textsorte wie im Unterricht, weitere Hinweise s. hier.

Kalender

In diesem Kurs finden derzeit keine Lehrveranstaltungen statt.

Quellen

  • Décsi, Gyula, Karcsay, Sándor: Wörterbuch der Rechts- und Wirtschaftssprache. Budapest 1990
  • Fijas, Liane / Tjulnina, Wiktoria Petrowna: Wirtschaftsrussisch – Wörterbuch. Oldenbourg: 1999
  • Fraer, Tatiana: Wörterbuch Wirtschaftsrussisch. Russisch-Deutsch. Berlin: 1995
  • Köbler, Gerhard / Mechtcheriakov, Irina: Rechtsrussisch. Deutsch-russisches und russisch-deutsches Rechtswörterbuch für jedermann. München: 2001
  • Nübler, Norbert / Trunk, Alexander: Einführung in die russisch-deutsche Rechtsterminologie. Zugleich eine vergleichende Einführung in das deutsche und russische Recht. Lehr- und Übungsbuch. Hamburg: 2016
  • Salistschew, W.: Neues Wirtschaftswörterbuch Russisch-Deutsch. Moskau, 1998
  • Schumann, Anne-Kathrin: Syntaktische Phänomene des Russischen als Ursache für Verständnisprobleme und Möglichkeiten der didaktisch gestuften Erarbeitung verallgemeinerbarer Lösungsalgorithmen. Leipzig 2009, Diplomarbeit am IALT; kann mit freundlicher Genehmigung der Autorin hier runtergeladen werden
  • Schlüter-Ellner, Corinna: Juristendeutsch verständlich gemacht und Treffende Verben in der deutschen Rechtssprache. Berlin 2012
  • Schmitt, Peter A.: Handbuch technisches Übersetzen. Berlin 2017
  • Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland
  • Zielke, Rainer, Zielke, Alexandra: Wirtschaftswörterbuch. München 2003
  • Zikmund, Hans: Duden, Wörterbuch geographischer Namen des Baltikums und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS): mit Angaben zu Schreibweise, Aussprache und Verwendung der Namen im Deutschen. Mannheim 2000
  • Левашов, Е. А.: Словарь прилагательных от географических названий. Москва, 1986

Kontakt, Impressum, Datenschutzerklärung

Für Studierende, die am Literaturübersetzen interessiert sind: der VdÜ bietet eine studentische Mitgliedschaft an, dort "Kandidatur" genannt.
An Studierende mit einer anderen Muttersprache als Deutsch: Das AcademicLab bietet eine Veranstaltungsreihe "UniSpracheDeutsch" mit Workshops, Seminaren, individueller Beratung und Informationen zu Themen rund um Deutsch als fremde Wissenschaftssprache an
An die Studierenden des 3. Studienjahrs B. A. mit nichtrussischer Muttersprache: Zwischen der Universität Leipzig und der Staatlichen Universität Pjatigorsk besteht eine Rahmenvereinbarung, die Ihnen die Absolvierung eines maßgeschneiderten Auslandsteilstudiums ermöglicht. Genauere Informationen finden Sie auf den Seiten Auslandsteilstudium (ATS) Allgemein und Auslandsteilstudium (ATS) in Pjatigorsk.
An die Studierenden des ersten Semesters: Beachten Sie, dass eine Modulanmeldung zur Teilnahme an der Prüfung verpflichtet! Schreiben Sie sich deswegen nicht wahllos in Module ein bzw. melden Sie sich ggf. von "überflüssigen" Modulen rechtzeitig wieder ab!
An die Studierenden des angehenden dritten Studienjahrs B. A.: Sollten Sie erwägen, das fünfte Semester im Ausland zu verbringen, so wäre es für Sie u. U. vorteilhaft, die Dolmetschveranstaltung von 04-005-1007-R schon im dritten Semester zu besuchen.