Dr. Alexander Behrens (IALT) – Unterrichtsserver


Wiedergabe von Gedankenstrichen in der Übersetzungsrichtung Russisch-Deutsch

Im Russischen kennzeichnet der Gedankenstrich Ellipsen, steht für die Kopula oder leitet eine Erklärung oder ein Zitat ein. Häufig finden wir den Gedankenstrich dort, wo das Deutsche einen Doppelpunkt setzen würde. Bei polytechnischen Texten des Russischen wäre dies etwa zwischen einem Parameter und dessen Wert. Der Gedankenstrich dient im Russischen damit auch als einfacher Zuweisungsoperator.

falsch verwendeter Gedankenstrich in Spiegel Online
Screenshot von spiegel.de vom 21.02.2017. Der Gedankenstrich leitet hier keine Wende ein, sondern eine logische Fortsetzung des Gedankens. Bei Spiegel Online wird offensichtlich auch nicht typographisch zwischen einem Bindestrich (hier als Gedankenstrich verwendet) und einem Gedankenstrich (Halbgeviertstrich) unterschieden.

Im Deutschen erfüllt der Gedankenstrich eine emphatische Funktion. Der Gedankenstrich animiert den Leser zum Einatmen und beeinflusst so die Prosodie des Satzes. Der Gedankenstrich kann eine unerwartete Wende einleiten und erlaubt es uns, den Satz mit einem Paukenschlag zu beenden. Leider wurde der Gedankenstrich im Deutschen auch zum Attribut journalistischer Geltungssucht und droht dadurch, seine dramaturgische Qualität einzubüßen (s. Abbildung).

Tatsächlich geben wir einer und derselben Konstituente im Satz unterschiedlich viel Gewicht, je nachdem, durch welche Zeichen sie abgesetzt wird. Klammern reduzieren des Gewicht einer Aussage, Kommata halten es, Gedankenstriche erhöhen es. Verwandtes Thema: Raum und Gewicht einer Aussage steuern

Beim Übersetzen ru-de lohnt es sich unter Umständen, den Gedankenstrich (bzw. dessen Funktion) als Lexem abzubilden: »  ist, beträgt »  (äußerte sich) dahingehend, dass ....