Dr. Alexander Behrens (IALT) – Unterrichtsserver


04-005-1003-R.VL01 Vorlesung "Translatologie B-Sprache" 2. Semester

Die Methode ngettext() für die Numerusbehandlung in GNU gettext

  • CLDR "Language Plural Rules"
  • Dokumentation auf php.net
  • Test anhand einer Portable Objekt File mit Plural (Stand Dezember 2017):
  • PO edit 2.0.4 setzt die Plural-Forms-Anweisung mithilfe ausdrücklich gekennzeichneter Tabs um und ist damit die einzige Anwendung, die ein komfortables Arbeiten mit *.po-Dateien erlaubt [Screenshot].
  • KDE Lokalize setzt die Plural-Forms-Anweisung mithilfe durchnummerierter Tabs um und ist damit für eine übersetzerische Bearbeitung wohl geeignet, nicht aber sonderlich komfortabel [Screenshot].
  • OmegaT setzt die Plural-Forms-Anweisung mithilfe ungekennzeichneter Segmente um. Der Übersetzer muss hier denken, es handelt sich hier um Wiederholungen. OmegaT ist für eine übersetzerische Bearbeitung von Dokumenten mit Pluralformen damit ungeeignet [Screenshot].
  • Swordfish setzt die Plural-Forms-Anweisung mithilfe ungekennzeichneter Segmente um. Der Übersetzer muss hier denken, es handelt sich hier um Wiederholungen. Swordfish ist für eine übersetzerische Bearbeitung von Dokumenten mit Pluralformen damit ungeeignet [Screenshot].
  • Déjà Vu X3 normalisiert den as Stringbestand, kann mit der Plural-Forms-Anweisung also offensichtlich nichts anfangen. Ressourcen mit Pluralformen können mit Déjà Vu X3 nicht übersetzt werden [Screenshot]:
  • MemoQ 8.1 setzt die Plural-Forms-Anweisung mithilfe ungekennzeichneter Segmente um. Der Übersetzer muss hier denken, es handelt sich hier um Wiederholungen. MemoQ 8.1 ist für eine übersetzerische Bearbeitung von Dokumenten mit Pluralformen damit ungeeignet [Screenshot].
  • SDL Trados Studio
  • SDL Passolo