04-005-1003-R.VL01 Vorlesung „Translatologie B-Sprache“ und 04-005-1034-R.VL01 Vorlesung „Linguistik des Russischen II“, jeweils 2. Semester, Mittwoch um 15:15, H001

↗ das übergeordnete Modul anzeigen

Kursbeschreibung

Aufbauend auf der Vorlesung zur allgemeinen Translatologie werden für das Sprachenpaar Russisch-Deutsch stilkundliche Vergleiche angestellt und unter Hinzuziehung lexikalischer und syntaktischer Übersetzungsverfahren übersetzerisch aufgearbeitet.

Modulziel

Die Studierenden können die Struktur und Funktionsweise von Sprache als entscheidendem Zeichensystem für die interlinguale Kommunikation und Kognition erkennen, erklären und in generelle und sprachenpaarspezifische Kontexte übertragen.

Veranstaltungsskript

↗ Veranstaltungsskript

Workload

Der Aufwand beträgt im Selbststudium 70 h entsprechend 5 h / Woche. Der Präsenzaufwand beträgt 30 h.

Prüfung

Klausur 90 Minuten (elektronisch, ILIAS)

Übungskorpus

Борис Пастернак «Доктор Живаго», Часть седьмая, Глава первая – Übersetzung von Thomas Reschke

Kalender

Mittwoch, 14.4.Selbststudium Veranstaltungsskript
Mittwoch, 21.4.Selbststudium Veranstaltungsskript
Mittwoch, 28.4.Übersetzungskritik Доктор Живаго, Siebenter Teil, Kapitel I, 1. Abschnitt „Настали последние дни“  bis „Нечего откладывать“.
Wir wollen die im Veranstaltungsskript besprochenen Techniken am Beispiel der Reschke-Übersetzung diskutieren. Die LV wird im Flipped-Classroom-Modus durchgeführt, wie Sie ihn aus dem Übersetzungsunterricht kennen. Hierfür präparieren Sie die Reschke-Übersetzung so, dass Sie sie erklären können.
Mittwoch, 5.5.weiter im Text, wieder per BBB (den Link für den Konferenzraum haben Sie)
Mittwoch, 12.05.weiter im Text, wieder per BBB (den Link für den Konferenzraum haben Sie)
Mittwoch, 19.5.normaler Termin
Mittwoch, 26.5.normaler Termin
Mittwoch, 2.6.normaler Termin
Mittwoch, 9.6.normaler Termin
Mittwoch, 16.6.normaler Termin
Mittwoch, 23.6.Ausfall wegen EFP
Mittwoch, 30.6.normaler Termin
Mittwoch, 7.7.Probeklausur; Bedingungen wie Klausur
Mittwoch, 14.7.Rückblick, Auswertung
Mittwoch, 21.7.Klausur
↗ Adjektivkomposita
↗ Alternativen zum Relativsatz im Deutschen
↗ Antonymische Übersetzung
↗ Aspektbedeutung in einem Lexem realisieren
↗ Dislokation
↗ dokumentarisch – instrumentell
↗ Ellipsen
↗ Hendiadys (Hendiadyoin, Zwillingsformel) und Hendiatris (Trikolon, Drillingsformel)
↗ Leerstelle außerhalb des Satzverbands schaffen
↗ Orthotypographie, Layout, Ergonomie
↗ Prozess- vs. Zustandsorientierung
↗ Raum und Gewicht einer Aussage steuern
↗ Realien im B-Gebiet Russisch
↗ Satzbestandteile auslagern
↗ SL: Terminologie
↗ Tropen: Metonymie, Synekdoche, pars pro toto, totum pro parte
↗ Textfunktionen und Texttypen
↗ Übersetzungsmaximen
↗ Übersetzungsparadigmen
↗ Vorreiter
↗ Wiedergabe von Adverbialpartizipien (AP) in der Übersetzungsrichtung Deutsch-Russisch
↗ Wiedergabe von Anführungszeichen in der Übersetzungsrichtung Russisch-Deutsch
↗ Wiedergabe von Gedankenstrichen in der Übersetzungsrichtung Russisch-Deutsch
↗ Wiedergabe von Genitivverbindungen in der Übersetzungsrichtung Russisch-Deutsch

Quellen Translatologie B-Sprache

Behrens, Alexander (2008): Russische Vornamen im Alltag: zur morphematischen Struktur und pragmatischen Funktion russischer Vornamenableitungen. Diplomarbeit. Saarbrücken: VDM Verl. Müller

Bendixen, Bernd et al. (2017): Russisch aktuell / erklärt – geübt – beherrscht. Multimediale Lernsoftware. Wiesbaden: Harrassowitz

Brinker, Klaus (2001)(1992): Linguistische Textanalyse: Eine Einführung in Grundbegriffe und Methoden. Berlin: Erich Schmidt

Bühler, Karl (1982)(1934): Sprachtheorie: Die Darstellungsfunktion der Sprache. Stuttgart: G. Fischer

EMT-Expertengruppe (2009): Kompetenzprofil von Translatoren, Experten für die mehrsprachige und multimediale Kommunikation

Holz-Mänttäri, Justa (1984): Translatorisches Handeln: Theorie und Methode. Helsinki: Suomalainen Tiedeakatemia

Hönig, Hans G. (1992): „Von der erzwungenen Selbstentfremdung des Übersetzers – Ein offener Brief an Justa Holz-Mänttäri“. TEXTconTEXT, 7-1992. 1-14

Jakobson, Roman (1960): „Linguistics and Poetics“. Sebeok, Thomas A. (Hrsg.)(1960): Style in Language. Cambridge, Massachusetts. 1-27

Koller, Werner (2011): Einführung in die Übersetzungswissenschaft. Bern: A. Francke

Krings, Hans P. (2016): Fremdsprachenlernen mit System : das große Handbuch der besten Strategien für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Hamburg: Buske

Krings, Hans P. (1988): Blick in die 'Black Box': Eine Fallstudie zum Übersetzungsprozess bei Berufsübersetzern. Arntz, R. (Hrsg.)(1988): Textlinguistik und Fachsprache. Hildesheim: Georg Olms. 393-411

Krings, Hans P. (1986): Was in den Köpfen von Übersetzern vorgeht: eine empirische Untersuchung zur Struktur des Übersetzungsprozesses an fortgeschrittenen Französischlernern. Dissertation. Tübingen: Narr

Prunc, Erich (2005): „Translationsethik“. Sandrini, Peter (Hrsg.)(2005): Fluctuat nec mergitur. Translation und Gesellschaft. Festschrift für Annemarie Schmid zum 75. Geburtstag. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Wien u. a.: Lang. 165-194

Reineke, Detlef (2005): „Softwarelokalisierungswerkzeuge“. Reineke, Detlef / Schmitz, Klaus-Dirk (Hrsg.)(2005): Einführung in die Softwarelokalisierung. Tübingen: Gunter Narr Verlag Tübingen. 73-87

Reiß, Katharina (1983): Texttyp und Uebersetzungsmethode: Der operative Text. Heidelberg: Julius Groos Verlag

Schippan, Thea (2002): Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Tübingen: Max Niemeyer

Schmidt, Heide (1973): Textinhalt, Stil und Übersetzung. Dissertation. Leipzig: Karl-Marx-Universität Leipzig

Латышев, Л. К. (2000): Технология перевода. Учебное пособие по подготовке переводчиков. Москва: НВИ-Тезаурус

Павлова А. В., Светозарова Н. Д. (2012): Трудности и возможности русско-немецкого и немецко-русского перевода. Sankt Petersburg: Anthology

Kontakt, Impressum, Datenschutzerklärung

Im Rahmen des Digital Fellowship-Programms für die Weiterentwicklung der digitalisierten Hochschulbildung an den sächsischen Hochschulen in den Jahren 2019 bis 2023 öffnet das IALT die Veranstaltungen 04-005-1012-R.SE02 „Einführung ins Fachübersetzen B-Sprache“ und 04-MKD-2003-E.SE01 „Terminographie“ für die PGLU. Im Gegenzug lädt der Geschäftsführer der Zweigstelle Noworossisk der PGLU, Herr Prof. Dmitri Jurtschenko, unsere Studierenden zur LV „Письменный перевод текстов общей тематики de-ru“ ein. Das Seminar findet donnerstags 17:15 Uhr bis 18:45 Uhr statt. Nutzen Sie dieses Angebot! BBB-Link bei Alexander Behrens.