04-005-1004-R.ÜB01 Übung „Kulturbezogenes Übersetzen“ 3. Semester, Freitag um 09:15, H001

↗ das übergeordnete Modul anzeigen

Kursbeschreibung

Die im Seminar angestellten theoretischen Überlegungen werden anhand von Ausschnitten aus Bulgakows Roman „Белая гвардия“ in Übersetzungsübungen nachvollzogen. Die Beherrschung der Sprachregeln des Deutschen wird in dieser Lehrveranstaltung vorausgesetzt.

Modulziel

Die Studierenden können die unterschiedlichen Konzepte, Ansätze und Komponenten im Rahmen der interkulturellen Kommunikation in den Arbeitssprachen und -kulturen differenzieren. Sie sind darüber hinaus in der Lage, Besonderheiten von Sprach- und Kulturgemeinschaften mit der entsprechenden Sensibilität zu beurteilen und im Kontext anwenden. Die Studierenden beherrschen die Methoden und Strategien zum Erkennen und Lösen typischer allgemeiner Übersetzungsschwierigkeiten.

Aufwand im Selbststudium

Der Aufwand im Selbststudium beträgt 70 h. Wenn Sie innerhalb der Vorlesungszeit fertig werden möchten, entspricht dies wöchentlich etwa 5 h.

Prüfung

Klausur B-A 120 Minuten, 1.800 Anschläge. Thema, Texttyp und Textsorte wie im Unterricht, weitere Hinweise s. hier.

Vorlagen

Михаил Булгаков. Белая гвардия

Kalender

17.10.normaler Termin
24.10.Übersetzen: von „Через год после того, как дочь Елена повенчалась с капитаном Сергеем Ивановичем Тальбергом“ bis „цепляясь за руку Елены плачущей, молвила“
7.11.normaler Termin
14.11.normaler Termin
21.11.normaler Termin
28.11.normaler Termin
5.12.normaler Termin
12.12.Probeklausur
19.12.Rückblick, Auswertung
9.1.Rückblick, Auswertung
16.1.Rückblick, Auswertung
23.1.Rückblick, Auswertung
30.1.Rückblick, Auswertung
6.2.Klausur bereits um 08:45 Uhr

Note einer Übersetzungsklausur berechnen


Resultierende Note:

Bestehensgrenze einer Übersetzungsklausur berechnen


Quellen

  • Décsi, Gyula, Karcsay, Sándor (1990): Wörterbuch der Rechts- und Wirtschaftssprache. Budapest
  • Fijas, Liane / Tjulnina, Wiktoria Petrowna (1999): Wirtschaftsrussisch – Wörterbuch. Oldenbourg
  • Fraer, Tatiana (1995): Wörterbuch Wirtschaftsrussisch. Russisch-Deutsch. Berlin
  • Jänecke, Bianca / Krylova, Marina V. / Vitkovskaja, Žanna V. (1994): Vertragsentwürfe. Berlin : Volk-und-Wissen
  • Köbler, Gerhard / Mechtcheriakov, Irina (2001): Rechtsrussisch. Deutsch-russisches und russisch-deutsches Rechtswörterbuch für jedermann. München
  • Nübler, Norbert / Trunk, Alexander (2016): Einführung in die russisch-deutsche Rechtsterminologie. Zugleich eine vergleichende Einführung in das deutsche und russische Recht. Lehr- und Übungsbuch. Hamburg
  • Salistschew, W.: Neues Wirtschaftswörterbuch Russisch-Deutsch. Moskau, 1998
  • Schumann, Anne-Kathrin (2009): Syntaktische Phänomene des Russischen als Ursache für Verständnisprobleme und Möglichkeiten der didaktisch gestuften Erarbeitung verallgemeinerbarer Lösungsalgorithmen. Leipzig, Diplomarbeit am IALT; kann mit freundlicher Genehmigung der Autorin hier runtergeladen werden
  • Schlüter-Ellner, Corinna (2012): Juristendeutsch verständlich gemacht und treffende Verben in der deutschen Rechtssprache. Berlin
  • Schmitt, Peter A. (2017): Handbuch technisches Übersetzen. Berlin
  • Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland
  • Zielke, Rainer, Zielke, Alexandra (2003): Wirtschaftswörterbuch. München
  • Zikmund, Hans (2000): Duden, Wörterbuch geographischer Namen des Baltikums und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS): mit Angaben zu Schreibweise, Aussprache und Verwendung der Namen im Deutschen. Mannheim
  • Левашов, Е. А. (1986): Словарь прилагательных от географических названий. Москва

Kontakt, Impressum, Datenschutzerklärung

Literaturempfehlung: Fachzeitschrift MDÜ – Ausgabe 2019-2 „Honorare und Preise“
Download der Prüfungsordnungen: B. A. Translation (Änderungssatzung mit PO-Anhang), M. A. Konferenzdolmetschen, M. A. Translatologie (Änderungssatzung mit PO-Anhang)
Download der Studienführer: B. A. Translation, M. A. Konferenzdolmetschen, M. A. Translatologie
An Studierende mit einer anderen Muttersprache als Deutsch: Das AcademicLab bietet eine Veranstaltungsreihe „UniSpracheDeutsch“ mit Workshops, Seminaren, individueller Beratung und Informationen zu Themen rund um Deutsch als fremde Wissenschaftssprache an
An die Studierenden des 3. Studienjahrs B. A. mit nichtrussischer Muttersprache: Zwischen der Universität Leipzig und der Staatlichen Universität Pjatigorsk besteht eine Rahmenvereinbarung, die Ihnen die Absolvierung eines maßgeschneiderten Auslandsteilstudiums ermöglicht. Genauere Informationen finden Sie auf den Seiten Auslandsteilstudium (ATS) Allgemein und Auslandsteilstudium (ATS) in Pjatigorsk.
An die Studierenden des ersten Semesters: Beachten Sie, dass eine Modulanmeldung zur Teilnahme an der Prüfung verpflichtet! Schreiben Sie sich deswegen nicht wahllos in Module ein bzw. melden Sie sich ggf. von „überflüssigen“ Modulen rechtzeitig wieder ab!
An die Studierenden des angehenden dritten Semesters B. A.: Sollten Sie erwägen, das fünfte Semester im Ausland zu verbringen, so wäre es für Sie u. U. vorteilhaft, die Dolmetschveranstaltung von 04-005-1007-R schon im dritten Semester zu besuchen.
Für Studierende, die sich nach TOOL-Schluss noch für ein Modul anmelden möchten: Formular Modulanmeldung ausfüllen und im Studienbüro GWZ H5 4.02 abgeben.
Studierende am IALT können für jeweils ein Semester das am Institut entwickelte Lehrwerk „Russisch aktuell“ mit dem Russisch-Deutschen Universalwörterbuch (RUW) kostenlos benutzen. Hierfür bekommen Sie von mir auf Anfrage eine Seriennummer. Download dann hier.